06502 / 9369950 kontakt@katarina-barley.de

Igel. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Katarina Barley teilt mit, dass die Deutsche Bahn AG nunmehr niedrige Lärmschutzwände in Igel einplant. Der Einsatz der Anwohnerinnen und Anwohner sowie der beiden SPD-Politikerinnen Malu Dreyer und Dr. Katarina Barley für eine Anpassung der ursprünglichen Planungen war erfolgreich. Zunächst waren bis zu vier Meter hohen Lärmschutzwände vorgesehen. Die Deutsche Bahn AG hat die geänderten Pläne dem Eisenbahn Bundesamt als Planfeststellungsbehörde zugeleitet. Eine erneute Auslegung wird nun erfolgen.

„Ich freue mich, dass mit dem Einsatz der niedrigen Gabionenwänden die erheblich bessere Option zum Zuge kommt. Die Lebensqualität der an der Bahnstrecke lebenden Menschen wird damit verbessert. Es ist schön zu sehen, dass der Einsatz der Igelerinnen und Igeler sowie vieler anderer Früchte trägt“, freut sich Katarina Barley.

Bereits im Juli folgte Jürgen Konz, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für Rheinland-Pfalz und Saarland, der Einladung Katarina Barleys zu einem Vorort-Termin. Dort erläuterte sie ihm die Situation der Anwohnerinnen und Anwohner. Auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte sich beim Präsidenten des Eisenbahn Bundesamtes für die niedrige Lärmschutzlösung eingesetzt.

Die Eisenbahnstrecke bei Igel wird derzeit zweigleisig ausgebaut.