Berlin/Saarburg. Die Trierer SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Katarina Barley fordert bei Bundesbauminister Horst Seehofer eine weitere Förderung für das Projekt „Saarburger Terrassen“ aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ ein.

„Der Koalitionsvertrag sieht eine Fortführung des Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ vor. Ich gehe davon aus, dass im nun aufzustellenden Bundeshaushalt für das Programm entsprechend Mittel bereitgestellt werden. Demnach kann sich die Stadt Saarburg in einer erneuten Ausschreibung um eine weitere Förderung bemühen, damit dieses für die Stadt Saarburg wichtige Projekt mit Unterstützung des Bundes weiterentwickelt werden kann. Heute habe ich bei Bundesbauminister Horst Seehofer auf eine weitere Förderung der Saarburger Terrassen gedrungen“ erklärt Katarina Barley.

Barley hatte sich bereits im vergangenen Jahr bei dem damals SPD-geführten Bundesbauministerium und dem Land für eine Förderung stark gemacht. Die Fachjury hatte empfohlen, für das Projekt 3,5 Millionen Euro bereitzustellen. Im ersten Zuwendungsbescheid wurden zunächst 430.000 Euro bewilligt.

Auf dem Gelände der ehemaligen französischen Garnison sollen neben einem Gartenkultur-Ausstellungsgelände auch neue Wohnformen wie Mehrgenerationenwohnen, Wohnen im Alter und bezahlbares Wohnen für junge Familien entstehen.